Home » ARDUINO, FEATURED » Low-Tech Waschmaschine meldet Waschgangende über LAN

Low-Tech Waschmaschine meldet Waschgangende über LAN

Für seine etwas ältere, Low-Tech Waschmaschine Clemens hat eine Lösung gefunden, wie er sich den weiten Weg in den Keller spart, um zu gucken ob der Waschgang durch ist. Mit einem Arduino, dem Ethernet-Shield, einem Optokoppler und einem 150 Ohm Widerstand hat er sich an die „Ende-LED“ gehangen.

Nun kann er die IP-Adresse des Arduinos im LAN aufrufen und den Status abfragen. Die eingesetzten Basiskomponenten schaffen dann Raum für alle weiteren Spielerein: der obligatorische Twitter-Account, der Mail-Versand, das Läuten einer Klingel usw.

Das ganze Projekt tauft er übrigens auf den Namen Laundruino.

Einfacher wäre es allerdings gewesen, sich die Zeit aus dem „Laufzeit“-Display aufzuschreiben und nach dem Ablauf der Zeit wieder in den Keller zu gehen. Das wäre dann zwar kein Gadget, aber um einiges günstiger.

Tags: , ,

Ein Kommentar

  1. Karl-Heinz sagt:

    die Laufzeit ist aber abhängig vom Gewicht und Volumen. Waschmaschinen, die lediglich aufgrund eines Zeitprogramms waschen, gehören längst der Vergangenheit an und sind nicht energie-effizient. Daher dürfte es hier Unterschiede in der Waschzeit geben.

Hinterlasse einen Kommentar

Designed by Theme Junkie · Powered by WordPress
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Klingeln klingeln beim Online-Sale

Ein Problem, zwei Lösungen: Sowohl Tiburcio als auch Meseta wollten eine Klingel zum Klingeln bringen, wenn etwas online passiert. Tiburcio...

Schließen